NFL: Deshaun Watson Wechsel wird wahrscheinlicher

Steht der Deshaun Watson Wechsel bei den Houston Texans doch unmittelbar bevor? Schon seit Ende der abgelaufenen Spielzeit ist klar, dass der Quarterback am liebsten weg aus Texas möchte. Bislang kam ein Trade für den Verein nicht in Frage. Mittlerweile soll sich das jedoch geändert haben. Auch, weil Watson offenbar selbst mit einem streikähnlichen Verhalten einen Wechsel forciert.

Deshaun Watson Wechsel

Deshaun Watson möchte die Houston Texans unbedingt verlassen.

Houston. Mittlerweile wird es immer deutlicher: Deshaun Watson möchte offenbar um jeden Preis weg von den Houston Texans. Der Quarterback-Star ist zwar wieder ins Training eingestiegen, hat hier jedoch keinerlei Motivation an den Tag gelegt. Ein Wechsel scheint auch von Vereinsseite nicht mehr ausgeschlossen zu werden. Doch es gibt gleich mehrere Problemstellen.

Deshaun Watson Wechsel: Mit einem Streik zum Trade?

Ein Deshaun Watson Wechsel weg aus Houston wird immer wahrscheinlicher. Es ist wenige Monate her, da schlossen die Texans einen Abgang Ihres Star-Quarterbacks noch kategorisch aus. Schon damals sickerte jedoch durch, dass Watson in der kommenden Spielzeit nicht mehr für den Verein auflaufen möchte. Das scheint sich nun zu bestätigen. Der 25-Jährige ist zwar wieder im Training der Texans dabei, ließ jedoch keinerlei Motivation erblicken.

So berichten die Medien davon, dass Watson in einem Trainingsspiel nur herumgestanden habe und dabei demonstrativ die Hände hinter dem Rücken hielt. In einem anderen Trainingsspiel soll Watson als Running Back einen Pass gefangen haben, aber nicht weitergelaufen sein.

Texans verlangen Mega-Trade für Quarterback

Der Quarterback erhöht den Druck auf seinen Arbeitgeber deutlich. Mittlerweile scheint es auch so, als würde dieser für die kommende Saison tatsächlich keine Rolle spielen. Als Starting Quarterback jedenfalls geht für die Texaner Tyrod Tayler ins Rennen. Für eigen Wett-Tipps auf die Texans dürfte das einige Auswirkungen bedeuten. Dennoch verlangen die Texans wiederum viel für ihren eigentlich wertvollen Quarterback. Wie es heißt, dürfte ein Verein Watson im Trade gegen fünf hohe Draft Picks mit Stammspieler-Potenzial verpflichten.

Zivilrechtliche Klagen gegen Deshaun Watson

Speziell in der aktuellen Situation ist deshalb unklar, ob sich ein Abnehmer wird finden lassen. Nicht ganz unwichtig ist dabei auch eine zivilrechtliche Klage gegen den 25-Jährigen. 22 Frauen gehen derzeit gegen den NFL-Profi vor. Vorgeworfen wird ihm sexuelle Belästigung. Es ist deshalb zumindest jetzt noch völlig unklar, ob Watson in der kommenden Saison überhaupt in der NFL spielen wird. Das Interesse anderer Vereine jedenfalls dürfte so nicht gerade gesteigert werden. Dennoch scheint es so, als sei ein Deshaun Watson Wechsel mittlerweile die einzige Lösung.

Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter