Königsblau am Abgrund: Schalkes Abstieg rückt noch näher

Jetzt könnten ja ganz Schlaue behaupten: Immerhin nicht verloren. Das mag grundsätzlich stimmen. In diesem Fall jedoch nicht. Schalkes Abstieg ist nur mit Unentschieden nicht zu verhindern. Insbesondere gegen den 1. FSV Mainz 05 ließ der Revierclub eine riesige Chance ungenutzt.

Schalkes Abstieg

Es führt ein Weg nach Nirgendwo: Schalkes Abstieg scheint nach der Nullnummer gegen den 1. FSV Mainz 05 besiegelt worden zu sein. Oder gibt es doch noch eine Rettung? Foto: Shutterstock

Gelsenkirchen. Keine Tore in der Veltins-Arena. Der 24. Spieltag in der 1. Bundesliga 2020/21 wurde mit einem 0:0 zwischen den Knappen und den Nullfünfern eröffnet. Oder anders formuliert: Schalkes Abstieg rückt näher. Noch exakt zehn Spiele bleiben S04 nun noch, um das große Fußball-Wunder zu schaffen und sich – notfalls über die Relegation – zu retten. Doch glaubt daran wirklich noch jemand?

Gegen Schalkes Abstieg braucht es locker 15 Punkte oder mehr

Zehn Spiele bedeuten 30 mögliche Punkte. Rechnerisch ist alles drin. Allerdings müssen die Königsblauen schon jetzt zwischen acht bis elf Zähler aufholen. Je nachdem wie die restlichen Matches am 24. Bundesliga-Spieltag ausfallen. Wie soll das also in zehn Matches klappen, was zuvor in 24 Matches gerade mal so mit Ach und Krach gelang? Bisher kommt der Tabellenletzter nämlich auf nur zehn Punkte. Schalkes Abstieg rückt also unausweichlich näher.

Der neue Trainer Dimitrios Grammozis bleibt nach seinem Debüt jedenfalls Realist: „Ich habe schon gemerkt, dass beim einen oder anderen der Akku leer war“, meinte der Coach hinterher. Und das ist eigentlich noch untertrieben. Zahlreiche Akteure im königsblauen Dress plagten sich in der Endphase der Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 mit Krämpfen herum. Erschreckend, dass die Mannschaft offenbar noch nicht einmal wenigstens zu einhundert Prozent fit für den Abstiegskampf ist.

Grammozis will nicht den Wunderheiler geben

„Dass auch das Selbstvertrauen am Ende nicht so da war wie vielleicht bei Mainz, ist aufgrund der Situation auch klar“, meinte Grammozis und stellte dann noch einmal klar: „Wir können keine Wunderdinge in zwei Tagen bewirken, aber ich habe ein gutes Gefühl, dass wir mit den Jungs gut weiterarbeiten können.“ Zumindest bedeutet eine Partie ohne Gegentreffer schon mal eine gute Basis für eine solche Zusammenarbeit.

Trotzdem ist Schalkes Abstieg wohl kaum noch zu vermeiden. Dazu braucht es nur einen Blick auf die kommenden Partien. Denn die werden erst einmal alles andere als leichter. Beim VfL Wolfsburg, wo die Königsblauen schon im DFB-Pokal unlängst mit 0:1 unterlagen, stehen die Chancen auf eine Überraschung eher gering. Danach folgen mit Gladbach und Leverkusen zwar zwei Teams, die tief in der Krise standen. Doch beide Rhein-Clubs haben natürlich spielerisch klar mehr zu bieten. S04 braucht in diesen drei Matches also zumindest mal eine größere Überraschung in Form eines Sieges.

Schalkes Abstieg am 22. Mai – oder ein Endspiel in Köln?

Nur wenn das klappt, ist Schalkes Abstieg aus der 1. Bundesliga vielleicht doch noch zu verhindern. Denn im April stehen einige Aufgaben auf dem Programm, die einen Restfunken Hoffnung übrig lassen. Heimspiele gegen den FC Augsburg (11. April) oder Hertha BSC (24. April) etwa. Ein Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld (21. April). Selbst beim SC Freiburg (17. April) scheint das Unternehmen dreifacher Punktgewinn nicht ausgeschlossen.

Ganz am Ende der Saison 2020/21 steht am 22. Mai dann ein Auswärtsspiel beim ebenfalls abstiegsbedrohten 1. FC Köln. Vielleicht ist dann schon Schalkes Abstieg besiegelt. Vielleicht geht es da noch einmal um alles. Bis dahin allerdings gilt: Nur mit einer Serie, einem Lauf kann Schalke am Fußball-Wunder arbeiten.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
Die Top Deals von PlayersBest! Jetzt zugreifen:
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter