220 Millionen Euro sind nicht genug: Mbappe bleibt bei Paris Saint-Germain

Der Deadline Day 2021 ist Geschichte. Es ging wild her. Bisweilen keine Spur von finanziellen Einbußen aufgrund der Corona-Krise. Und um ein Haar wäre der Top-Deal in diesem Transfersfenster noch einmal überboten worden. Beinahe hätte da jemand noch Cristiano Ronaldo und dessen Rückkehr zu Manchester United die Show gestohlen am Deadline Day 2021.

Deadline Day 2021 Mbappe

Das Tauziehen um Mbappe hat Paris Saint-Germain vorerst für sich entschieden. Aber nur am Deadline Day 2021. Denn Real Madrid wird wohl nicht locker lassen. Foto: Pixabay

Paris. Bis zur buchstäblich letzten Sekunde hatten die Fans der Königlichen gehofft. Doch der Superstar kommt doch nicht. Kylian Mbappe wird mindestens noch ein halbes Jahr bei Paris Saint-Germain spielen. Bis eben zum Transferfenster im Winter. Dem Vernehmen nach hatte Real Madrid zuletzt fürstliche 220 Millionen Euro geboten. Doch PSG lassen selbst solche Summen offenbar kalt. Der Deadline Day 2021 jedenfalls brachte den französischen Hauptstadtverein ganz und gar nichts ins Schwitzen.

Am Deadline Day 2021 scheint das letzte Wort noch nicht gesprochen

Interessant ist allerdings auch: Wie am Rande des Deadline Day 2021 nämlich bekannt wurde, hat Mbappe selbst ein Angebot von PSG ausgeschlagen. Die Pariser würden sich natürlich wünschen, ihren Offensivstar weiter bei sich spielen zu sehen. 45 Millionen Euro pro Saison für einen Zwei-Jahres-Kontrakt – das berichtet Le Parisien. Und das wäre mehr als ein Neymar oder auch Lionel Messi unterm Eiffelturm verdienen. Insofern dürfen sich Fußballfans schon mal den 11. September 2021 notieren. Kein Deadline Day 2021, aber der erste Auftritt von PSG in der Ligue Un mit Messi, Neymar und immer noch Mbappe.

Griezmann zurück zu Atletico, Luuk de Jong zu Barca

Ein anderer Wechsel ist in letzter Sekunde am Deadline Day 2021 noch über die Bühne gegangen. Und wieder blicken Fußballfans gespannt nach Madrid. Aber Atletico war da schon deutlich erfolgreicher als Real – und angelte sich einen Weltmeister! Stürmer Antoine Griezmann, mittlerweile 30 Jahre alt, kehrt vom FCBarcelona zu Atletico Madrid zurück. Zunächst auf Leihbasis für ein Jahr. Mit der Möglichkeit für beide Vereine, diese Option für ein weiteres Jahr zu verlängern. Ebenso soll eine Kaufoption zum Deal gehören.

Und weil Antoine Griezmann nun fehlt, musste Barca am Deadline Day 2021 natürlich ebenfalls noch einmal reagieren. Die Katalanen taten das auch. Luuk de Jong (31) vom FC Sevilla wird ausgeliehen. In der 1. Bundesliga ist der Angreifer kein Unbekannter. Anderthalb Jahre ging er für Borussia Mönchengladbach auf Torejagd, wurde dort aber nie so richtig glücklich. Nur sechs Tore in 36 Spielen belegen das auch. Beim FC Barcelona muss Luuk de Jong indes funktionieren. Die Liste der prominenten Offensivspielern wird nach den Abgängen von Luis Suarez (2020) sowie nun Lionel Messi und Antoine Griezmann immer länger.

Deadline Day 2021: Die Top Transfers in Europa

  • Javairo Dilrosun (23) wechselt von Hertha BSC zu Girondins Bordeaux (Mittelfeld, Leihe)
  • Josip Brekalo (23) wechselt vom VfL Wolfsburg zum FC Turin (Mittelfeld)
  • Matthew Hoppe (20) wechselt vom FC Schalke 04 zu RCD Mallorca (Angriff)
  • Ron-Thorben Hoffmann (22) wechselt vom FC Bayern zum AFC Sunderland (Tor, Leihe)
  • Ademola Lookman (23) wechselt von RB Leipzig zu Leicester City (Mittelfeld, Leihe)
  • Emerson Royal (22) wechselt vom FC Barcelona zu Tottenham Hotspur (Abwehr)
  • Saul Niguez (26) wechselt von Atletico Madrid zum FC Chelsea (Mittelfeld, Leihe)
  • Daniel James (23) wechselt von Manchester United zu Leeds United (Mittelfeld)
  • Luuk de Jong (31) wechselt vom FC Sevilla zum FC Barcelona (Angriff)
  • Antoine Griezmann (30) wechselt vom FC Barcelona zu Atletico Madrid (Angriff, Leihe)
  • Eduardo Camavinga (18) wechselt von Stade Rennes zu Real Madrid (Mittelfeld)
  • Moise Kean (21) wechselt vom FC Everton zu Juventus Turin (Angriff)
  • Nuno Mendes (19) wechselt von Sporting Lissabon zu Paris St. Germain (Abwehr, Leihe)
  • Takehiro Tomiyasu (22) wechselt vom FC Bologna zum FC Arsenal (Abwehr)
  • Nikola Vlasic (23) wechselt von ZSKA Moskau zu West Ham United (Mittelfeld)
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter