RB Leipzig Meister: Wie stehen 21/22 die Chancen?

Hat RB Leipzig Meister-Ambitionen? Natürlich träumt jeder Bundesligist von der Meisterschaft. Die Roten Bullen sind hier keine Ausnahme. Doch laut der Buchmacher sind die Leipziger aktuell im deutschen Fußball nur die dritte Kraft. Wir erklären dir, warum RB Leipzig trotzdem von der Schale träumen darf.

RB Leipzig Meister

Baustein in RB Leipzigs Meisterplan. Doch Sabitzer ist vom FC Bayern umworben. Bild: Pixabay.com

Leipzig. Letzte Saison (20/21) gingen die Bullen als Tabellenzweiter ins Ziel. Davor (19/20) hat es zum dritten Platz gereicht. Auch 18/19 wurden die RasenBallsportler Dritter. Weiterhin kamen die Plätze sechs (17/18) und zwei (16/17) zum Vorschein. Es hat immer für den internationalen Wettbewerb gereicht – seit der Ligazugehörigkeit. Meist kamen die Bullen sogar in die Champions League. Reicht es dieses Jahr zum großen Wurf? Wird RB Leipzig Meister?

RB Leipzig als deutscher Meister: Chancen und Quoten

Laut BildBet gibt es eigentlich nur drei seriöse Antworten auf die Frage, wer die deutsche Meisterschaft 2021/22 holt. Namentlich sind es der FC Bayern (1,20), Borussia Dortmund (7,00) und RB Leipzig (11,00). Immerhin. Die Bullen sind mit in der Verlosung. Zum Vierten in dieser Runde ist jedoch eine große Lücke. Es handelt sich um Borussia Mönchengladbach (67,00). Quoten lassen sich in eine prozentuale Chance umrechnen, indem die Zahl durch eins geteilt und dann mit 100 multipliziert wird.

So erhalten wir bei den Bayern eine Chance von 83,33 Prozent. Die Dortmunder haben eine Chance von 14,29 Prozent. Und das RB Leipzig Meister wird, sehen die Wettanbieter mit einer Wahrscheinlichkeit von 9,09 Prozent eintreten. Doch ist die tatsächliche Chance wirklich so gering? Der wohl größte Verlust bei den Leipzigern ist Trainer Julian Nagelsmann. Zwar sind auch Upamecano (Bayern) und Konate (Liverpool) gewechselt. Doch bei den Spielern haben wir den Eindruck, dass RB Leipzig immer einen passenden Ersatz verfügbar hat. Torwart Gulacsi konnte gehalten werden. Und im Sturm kam mit Silva ein Hochkaräter aus Frankfurt.

Unser Fazit: RB Leipzig ist nicht schwächer aufgestellt als letzte Saison!

Leipzigs Meister-Chancen: Blick auf die Konkurrenz

Um RB Leipzig Meister-Chancen zuzusprechen, darf der direkte Vergleich mit den Münchenern nicht gescheut werden. Das Pokalspiel der Bayern musste verschoben werden. Die Vorbereitung verlief nicht nach Wunsch. Da sind nämlich das 0:3 gegen Neapel, das 0:2 gegen Gladbach, das 2:2 im Duell mit Ajax Amsterdam und das 2:3 gegen Köln zu nennen. Kein Sieg! Nagelsmann hat noch Arbeit vor sich, will er seinen Spielstil in München durchbringen. Die Abwehr scheint nach dem Weggang von Alaba und Boateng – trotz Upamecano – dünn besetzt. Und auch die offensiven Flügel könnten einen qualitativen Backup vertragen. Doch will der FC Bayern nur noch auf dem Transfermarkt tätig werden, wenn vorher ein Spieler geht. Vielleicht Tolisso?

Ist Borussia Dortmund nicht eher ein Meisterkandidat, sollten die Münchener nicht in Form sein? Tatsächlich ist allein Erling Haaland dafür ein Argument. Doch steht Marco Rose als neuer Coach unter besonderer Beobachtung – auch von der Tribüne aus. Nämlich von seinem Vorgänger Terzic. Dieser hängt wie ein Damoklesschwert über Roses Kopf. Verletzungssorgen in der Defensive lassen den Saisonauftakt zu einer Herausforderung werden. Und der Abgang von Sancho ist ebenfalls zu verkraften.

Fazit: Ob Dortmund und Bayern besser sind als letzte Saison, muss sich noch zeigen. Wir haben das Gefühl – eher nicht! Ein Grund mehr die RB Leipzig Meister-Feier 21/22 nicht auszuschließen.

Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter