Betano: Sportwetten-Anbieter erhält deutsche Wettlizenz

Betano ist der nächste Wettanbieter, der mit einer deutschen Wettlizenz wirtschaften darf. Das Unternehmen aus Österreich verpflichtet sich damit den Regeln vom Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV). Im Gegenzug dürfen legal Wetten von deutschen Kunden angenommen werden. Diese Konzession, welche vom Regierungspräsidium Darmstadt vergeben ist, gilt bis zum Inkrafttreten des 4. Glücksspielstaatsvertrags. Doch dann ist das Wettangebot nicht illegal. Immerhin kann sich Betano wiederum für eine neue Lizenz bewerben.

Betano Wettlizenz

Betano erhält eine deutsche Wettlizenz vom Regierungspräsidium Darmstadt. Bild: Shutterstock.com

Darmstadt. Betano ist lizenziert. Wer sich weiterhin über das Konzessionsverfahren informieren oder die behördlich erlaubten Buchmacher in Deutschland ansehen möchte, der schaut sich direkt auf der Homepage vom Regierungspräsidium Darmstadt um. Von besonderem Interesse ist hierbei die sogenannte White List. Sie beinhaltet alle Anbieter, die eine Konzession zur Veranstaltung von Sportwetten von der Bundesrepublik Deutschland zugesprochen bekommen haben. Hierbei wird noch zwischen einer Sportwettkonzession und den erlaubten Internetangeboten unterschieden. Bei letztgenanntem Posten ist Betano über den Mutterkonzern Betkick Sportwettenservice GmbH vertreten.

Freilich haben wir bereits eigene Betano Erfahrungen gesammelt!

Betano äußert sich zum Erhalt der deutschen Wettlizenz

Für Betano Deutschland äußerte sich Clemens Kaisers zum Erhalt der Wettlizenz: „Wir freuen uns sehr über die positive Nachricht zur Lizenzierung von Betano auf dem deutschen Markt. Da unsere Strategie auf Präsenz in lizenzierten Gerichtsbarkeiten ausgerichtet ist, kommt jeder Schritt in Richtung Regulierung sowohl Kunden als auch seriösen Betreibern zugute.“ Tatsächlich firmierte das Unternehmen schon im Vorfeld, über seine EU-Lizenz aus Malta, in Deutschland. Daher ist Betano deutschen Wettern bereits ein Begriff. Dass Betano seriös ist, lässt sich jetzt anhand der Lizenzierung erkennen. Damit ist eine staatliche Aufsicht sichergestellt. Darüber hinaus sind Zahlungen via PayPal möglich, was ein weiteres Kriterium in Sachen Seriosität ist.

„Wir arbeiten jetzt mit einem klareren Regelwerk, das den Schutz der Kunden und die öffentlichen Einnahmen für den Staat weiterhin gewährleistet. Wir freuen uns darauf, unsere Marke in Deutschland weiter fördern und unsere Kunden qualitativ hochwertige Dienstleistungen und Unterhaltung auf verantwortungsvolle Weise bieten zu können“, so Kaiser. Betano baut seine Marke auch in Portugal, Rumänien und Brasilien weiter aus. Zudem ist das Unternehmen auf Zypern und in Griechenland unter dem Markennamen Stoiximan bekannt.

Übrigens hat Betano in den vergangenen Jahren mehrere Auszeichnungen abgeräumt. Darunter als „Mobilfunkbetreiber des Jahres 2019“ (EGR Operator Awards) und als „Beste Marketingkampagne des Jahres“ 2020 (SBC Awards).

Ändert sich das Sportwetten-Programm durch die Lizenzierung?

Zunächst einmal tritt Betano mit der deutschen Wettlizenz dem Sperrsystem OASIS bei. Dieser Schritt ist richtig und wichtig. Denn wer sich wegen seiner Spielsucht bei einem anderen angeschlossenen Online-Wettanbieter sperren lässt, der kann im Anschluss auch bei Betano keine Wetten mehr platzieren – und umgekehrt. Doch wirkt sich die Vergabe der Konzession auch auf das Wettprogramm selber aus?

Alle Details zum neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021, der ab kommenden Juli in Kraft treten soll, sind noch nicht bekannt. Doch steht zur Debatte die Menge an Live-Wetten zu beschränken. Dazu gibt es zwei Hintergründe. Einmal öffnen diese Live-Tipps dem Wettbetrug Tür und Tor. Und dann sollen diese Sportwetten zu einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für Spielsucht verantwortlich sein. Ereignis-Wetten (Spieler A erzielt ein Tor) oder Gesellschaftswetten könnten ebenfalls ausgeschlossen werden. Zudem soll die Einzahlung auf 1.000 Euro monatlich beschränkt sein.

Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter