Haben Online-Casinos aus Schleswig-Holstein ausgespielt?

Dass Online-Casinos in Schleswig-Holstein erlaubt sind, anderswo aber nicht, hat sich dem normalen Spieler nie wirklich erschlossen. Doch die Zeiten ändern sich. Und damit muss folgende Frage nochmals völlig neu aufgerollt werden: Welche Online-Casinos sind in Deutschland legal? Schlussendlich tritt am 1. Juli 2021 nämlich eine völlig neue Gesetzgebung für das Internet-Glücksspiel in Kraft. Sportwetten waren schon vorher zugelassen. Und jetzt folgen auch Online-Casinos und Poker-Seiten. Doch reicht für die Legalität in Deutschland jetzt nicht mehr die Konzession aus Malta aus. Es braucht eine deutsche Lizenz. Und plötzlich sind viele virtuelle Spielbanken nicht mehr aufzufinden.

Schleswig-Holstein Online-Casinos

Online-Casinos mit Lizenz aus Schleswig-Holstein sterben aus? Eine deutschlandweite Konzession ist das Ziel. / Bild: Shutterstock.com

Sachsen-Anhalt. In diesem Bundesland entsteht die neue Glücksspielaufsicht. Und zwar sollen von dort Casino-Lizenzen für ganz Deutschland und nicht mehr nur für Schleswig-Holstein ausgestellt werden. Bislang hat die Lizenzvergabe noch immer das Regierungspräsidium Darmstadt übernommen. Allerdings wird es Monate, vielleicht sogar wenige Jahre dauern, bis die neue Regulierung komplett lückenlos aus Sachsen-Anhalt geregelt wird. Allerdings wirfst die anstehende Änderung bei der Gesetzgebung seine ersten Schatten voraus. Diverse Glücksspiel-Anbieter haben ihre Online-Casinos geschlossen.

Warum verschwinden reihenweise Online-Casinos in Deutschland?

Wer heute bei Mybet vorbeischaut, der wird direkt zur Sport-Seite umgeleitet. Auch Betway hat sein Online-Casino entfernt. Und das ist nur die Spitze des Eisberges. Über die Betway Änderungen haben wir bereits berichtet. Doch was ist der Grund für das Verschwinden der Online-Spielotheken? Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um eine fehlende Lizenz handelt. Allerdings ist es erst möglich sich ab dem 1. Juli 2021 für eine deutsche Konzession zu bewerben.

Es könnte sich also um ein rein taktisches Vorgehen handeln. Die Glücksspielanbieter zeigen vor: Seht her, wir haben unsere Casino-Spiele abgeschaltet. Immerhin sind diese in Deutschland illegal – wenn auch nur noch einen knappen Monat. Geht später die Bewerbung ein, können die Beamten erkennen, dass aktuell kein Online-Casino geschaltet ist. Also hält sich der Anbieter an die Vorschriften, was wiederum bei der Lizenzvergabe positiv auszulegen ist.

Alternativ haben sich einige Anbieter eventuell überlegt, wo sie künftig in Deutschland ihren Schwerpunkt setzen möchten. Gerade Betway und Mybet, die wir beispielhaft angeführt haben, überzeugen in erster Linie mit ihrem Sportwetten-Angebot.

Was passiert mit den Lizenzen der Online-Casinos aus Schleswig-Holstein?

Diese Konzessionen laufen aus und müssen durch neue Lizenzen ersetzt werden. Doch sind die entsprechenden Anbieter vermutlich gut gerüstet. Denn auch von Schleswig-Holstein aus waren Regeln erlassen, die es zu befolgen galt. Zwar legt die neue Glücksspielgesetzgebung nochmals an Vorschriften zu. Doch ist die Ankündigung vermutlich zeitig genug ergangen, so dass alle Anbieter sich wappnen konnten.

Allerdings ist anzunehmen, dass ab Juli 2021 die Werbung verschwindet, welche Online-Casinos im TV zeigen – zumindest in Bezug auf das Glücksspiel in Schleswig-Holstein. Spätestens mit dem Auslauf der Lizenzen (diese enden nicht alle zwingend zur gleichen Zeit) ist damit zu rechnen.

Strittig ist hingegen, ob sich die Spieler in Deutschland, nachdem reihenweise Online-Casinos schließen und die übriggebliebenen stark reguliert sind (Keine Jackpots, keine Live-Dealer, etc.) nicht eher dem illegalen Markt zuwenden. Doch diese Befürchtung ist nicht von der Hand zu weisen. Und eine Netzsperre wäre bei den technischen Möglichkeiten heute wohl nicht zielführen.

Nachfolgend lässt sich einsehen, welche Casinos und Poker-Seiten aktuell noch von Schleswig-Holstein lizenziert sind.

Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter