Wetten und Casinos in den USA verzeichnen Rekord-Umsatz

Endlich geht es wieder aufwärts mit den Casinos in den USA. Denn die Spielbanken haben nach einem schweren Jahr allen Grund zur Freude. Denn das erste Quartal 2021 war das erfolgreichste Quartal der Geschichte. Niemals zuvor nahmen die Casinos in den Vereinigten Staaten so viel Geld von ihren Kunden ein. Und tatsächlich könnte ausgerechnet Corona ein entscheidender Faktor sein. Denn nach Monaten, in denen die Bewohner des Landes mit wenigen Vergnügungen auskommen mussten, sind sie jetzt auf ein wenig Spaß und Entspannung aus. Und wenn Reisen eventuell noch nicht wieder möglich sind, ist ein Besuch im Spielcasino die logische Wahl.

Casinos in den USA: Las Vegas

Die meisten Casinos in den USA finden sich in Las Vegas wieder. Bild: Shutterstock.com

USA. Die American Gambling Association hat beeindruckende Zahlen bekanntgegeben. Allein im ersten Quartal 2021 gewannen die Casinos selber nämlich 11,1 Milliarden US-Dollar von ihren Besuchern. Umgerechnet reden wir damit noch immer über 9,14 Milliarden Euro. Vormals war das dritte Quartal 2019 als am umsatzstärksten statistisch erfasst worden. Dies könnte ein Anzeichen sein, dass die Corona-Krise abflaut. Zumindest der Sommer scheint gerettet. Und die Wirtschaft kann Luft holen.

Corona-Virus ebnet Weg für Umsatzrekord der amerikanischen Casinos

Normalerweise sind Vergleiche mit dem Vorjahr fair. Doch die Casinos in den USA mussten im März 2020 schließen. Zumindest ein halber Monat fehlt in diesem Vergleich. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Spielbanken 2021 ihren Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um stolze 18 % steigern konnten. Doch auch der Abgleich mit dem Jahr 2019 fällt positiv aus. Denn hier steht das erste Vierteljahr 2021 um 4 % besser da. Jeweils sind die Einnahmen aus Indianer-Casinos nicht in der Statistik enthalten.

Doch warum soll ausgerechnet die Pandemie Grund für den Rekord sein? Umgekehrt ist es natürlich richtig. Das Abflauen der Maßnahmen gilt als Treiber. Besucher sind froh nicht mehr Zuhause verweilen zu müssen. Nach einem Jahr der Entbehrungen suchen die Bewohner in Amerika nach etwas Zerstreuung. Casinos in den USA haben daher auch von Kunden Zulauf bekommen, die sonst vermutlich nicht zu Besuch gekommen wären.

Casinos in den USA stellen Rekord unter erschwerten Bedingungen auf

Rekorde waren schon immer dafür da, um gebrochen zu werden. Doch im ersten Quartal 2021 hätte niemand aus der Branche mit einem Umsatzrekord gerechnet. Denn die Casinos in den USA operierten zum großen Teil mit Kapazitätsbeschränkungen. In 14 von 25 Staaten durften nur 50 Prozent der sonst erlaubten Menge an Besuchern in die Spielbanken. Wenige Bundesstaaten mussten den Spielbetrieb zeitweise sogar ganz einstellen. Pennsylvania gehörte dazu.

Als bester Monat im ersten Quartal 2021 gilt der März. Denn hier hatten mit Arkansas, Colorado, Iowa, Maryland, Michigan, Missouri, Montana, Ohio, Oklahoma, Pennsylvania, South Dakota und Virginia diverse Staaten ihren größten Umsatz in der Geschichte des amerikanischen Glücksspiels. Und Nevada, bekannt wegen der Glücksspielmetropole Las Vegas, kam erstmals seit dem Februar 2020 auf die Marke von mehr als einer Milliarde USA-Dollar Umsatz.

Online-Spiele und Sportwetten sind so weit verbreitet, wie nie zuvor. Dass hat den Rekord begünstigt. Denn allein der Sportwettenmarkt erreicht 961 Millionen US-Dollar. Hier steigerte sich der Wert im Vergleich zum Vorjahr um stolze 270 %.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter