Head to Head Strategie: Remis-Rückschläge aus dem Spiel nehmen

Die Head to Head Strategie ist in der Welt der Sportwetten grundsätzlich keine neue Entdeckung. Die Ursprünge dieser ganz besonderen Wettart liegen in den traditionellen Rennsportarten wie Pferderennen oder Motorsport. Mittlerweile sind diese Wetten auf direkte Duelle der Teilnehmer aber auch in anderen Disziplinen angekommen – zum Beispiel im Fußball. Wie du dir diese speziellen Wettmärkte für deine Strategie zu Nutze machen kannst, zeigen wir dir im Folgenden. Kleiner Spoiler: Es wartet eine geballte Ladung an Informationen auf dich!

  • Die Head to Head Strategie hat ihren Ursprung eigentlich im Rennsport, wird aber auch immer häufiger für andere Sportarten genutzt.
  • Vereinfach gesagt wird auf diesen Wettmärkten das Unentschieden „aus dem Spiel“ genommen.
  • Jeder Wettanbieter stellt dir H2H Wetten zur Verfügung.
  • Für deine Strategie kannst du sowohl auf Pre-Match-Wetten als auch auf Langzeitwetten oder Livewetten bauen.
  • Das Verlustrisiko im Vergleich zu den Dreiweg-Wetten ist deutlich geringer, die Wettquoten aber ebenfalls.

Grundlage für die H2H Strategie: Das sind H2H Wetten

Bevor wir uns in unserem kleinen Sportwetten Ratgeber der Strategie widmen, wollen wir erst einmal die Begrifflichkeit klären. Nicht jeder Tippe kennt die Head to Head Wette. Bist du Anfänger, musst du dich also nicht schämen, wenn du von dieser Wettart noch nie etwas gehört hast. Die Ursprünge dieser Strategie liegen in den Rennsportarten. Dort wird mit einer H2H Wette nicht auf das Ergebnis des gesamten Rennfeldes gewettet. Stattdessen würdest du dir zwei Teilnehmer ausgucken und diese im direkten Duell gegeneinander antreten lassen. Deine Wette würde sich nur auf diese beiden Fahrer beziehen. Geht dein favorisierter Fahrer vor dem Konkurrenten ins Ziel, ist die Wette gewonnen. Auch dann, wenn er in der Gesamtwertung möglicherweise nur Vorletzter wurde.
Ganz ähnlich funktionieren diese Wetten in anderen Sportarten. Grundsätzlich kannst du diese Strategie überall anwenden, wo das Unentschieden eines der möglichen Resultate ist. Genau dieses wird mit der H2H Strategie aus dem Spiel genommen. Dieser Markt besteht also quasi nur aus Wetten auf einen Sieger. Geht die Partie trotzdem Unentschieden aus, gibt es die Kohle zurück. Damit sind die H2H Wetten übrigens identisch zu den Wetten auf das Draw No Bet (DNB). Auch dort wird das Unentschieden ausgeklammert.

Das musst du bei der Head to Head Strategie beachten

Wie schon erwähnt, kannst du die H2H Strategie nur bei Events anwenden, in denen das Unentschiedene eine reguläre Option wäre. Alternativ kannst du dich natürlich auch auf den klassischen „Style“ fokussieren und diese Strategie bei den Rennsportarten umsetzen. Wie bei jeder anderen Wette auch, spielen im Vorfeld vor allem die Informationen eine wichtige Rolle. Bei einem Rennen in der Formel 1 etwa kann häufig die Tagesform über Sieg und Niederlage entscheiden. Hierüber Informationen zu bekommen, dürfte nicht ganz einfach sein. Vor allem nicht im Vorfeld. Besser ist es, wenn du Zugang zu mehreren Informationen zu möglicherweise wesentlichen Faktoren hast. Bei einem Fußballspiel zum Beispiel könnte der Ausfall eines wichtigen Spielers so ein Faktor sein. Dieser sorgt möglicherweise dafür, dass eine Seite deutlich geschwächt wird.

Welche Spiele eignen sich für diese Wettstrategie?

Eine pauschale Aussage darüber, welche Partien sich für die Head to Head Strategie besonders eignen, lässt sich nicht treffen. Einige Tipper suchen bewusst enge Duelle für diese Strategie und hoffen darauf, dass sie mit ihren Einschätzungen zu einem Sieger korrekt liegen. Andere Tipper greifen wiederum auf Spiele zwischen Favoriten und Außenseitern zurück. Während sich das Head to Head bei einer Wette auf den Favoriten dann kaum lohnt, locken beim Außenseiter meist gute Quoten. Sollte dieser dann keine Überraschung, aber immerhin ein Unentschieden erspielen können, gibt es das Geld zurück. Es ist also nicht ganz ungeschickt, sich mit dieser Strategie auch mal an die etwas risikoreicheren Duelle heranzuwagen. Aber natürlich nur, wenn du deine Finanzen auf dem Wettkonto jederzeit im Blick behalten kannst.
Bist du ein „blutiger Anfänger“, solltest du dich vor deinem Praxis-Start erst einmal mit unserer Sportwetten Anleitung auseinandersetzen. Bequemer kann der Einstieg nicht sein. Jetzt aber zurück zur Strategie, denn hier gibt es noch eine Menge mehr für dich zu wissen.

Möglicher Strategie-Ansatz: Head to Head Langzeitwetten

Nicht wenige Wett-Fans auf diesem Planeten nutzen für ihre H2H Strategie die sogenannten Langzeitwetten. Mit diesen Wetten kannst du zum Beispiel darauf wetten, welche Mannschaft in einer Saison den Meistertitel einfahren kann oder besser platziert ist. Hier musst du aber nicht auf alle Teams der Liga setzen, sondern kannst ebenfalls auf ein Duell zweier Mannschaften bauen. Gewonnen hast du deine Wette dann, wenn am Ende der Saison deine Mannschaft in der Tabelle vor dem jeweiligen Konkurrenten zu finden ist.
Derartige Langzeitwetten kannst du übrigens beim H2H auch mit einzelnen Spielern umsetzen. Dann zielst du zum Beispiel auf das Duell zweier Torjäger ab. Und wettest darauf, wer von beiden am Ende der Saison mehr Treffer auf dem Konto haben wird.

Head to Head Strategie mit Livewetten umsetzen

Möglich ist das Anwenden dieser Sportwetten Strategie aber auch auf einem anderen Wege. Und zwar genau der gegenteilige Weg. Die Rede ist hier von den Livewetten, mit denen du immer auf aktuell laufende Wettbewerbe setzen kannst. Auch hier stehen dir dir Head to Head Wetten für deinen Wettschein zur Verfügung. Besonders hochwertig sind die Quoten in der Regel dann, wenn der Spielverlauf schon fortgeschritten ist und das Resultat auf ein Unentschieden hindeutet. Nicht selten fallen in den letzten Minuten eines Duells noch entscheidende Tore. So kannst du bei deiner Head to Head Wette Fußball Livewetten nutzen, um während der laufenden Partie Top-Quoten einzufahren.
Rund um die Livewetten gibt es übrigens auch noch andere Herangehensweisen. So kannst du zum Beispiel auf eine spezielle Livewetten Strategie zurückgreifen. Aber auch andere Strategien, wie etwa die Eckball Strategie, kannst du im Livewetten-Bereich deines Wettanbieters umsetzen.

Head to Head Kombiwette und Systemwette

Gerade Anfängern raten wir dazu, sich bei der H2H Strategie auf die Einzelwetten zu fokussieren. Für die Wett-Tipps heute und morgen nutzt du also auf jedem Wettschein genau eine Quote. Das hält das Risiko gering, kann je nach Spiel aber dennoch für gute Gewinne sorgen. Neben den Einzelwetten hast du aber noch andere Optionen zur Hand. So kannst du zum Beispiel eine Head to Head Kombiwette platzieren. In diesem Fall würdest du für deine Strategie mehrere Wetten zu unterschiedlichen Spielen miteinander kombinieren. Die Gesamtquote des Wettscheins steigt dadurch schnell an. Schon ein falscher Tipp würde allerdings bedeuten, dass dein gesamter Einsatz verloren geht. Eine weitere Option sind die Systemwetten. Hier darfst du dir sogar einen oder mehrere Fehler erlauben. Dafür musst du aber auch einen höheren Gesamteinsatz auf den Tisch legen. An diese beiden Varianten solltest du dich also langsam heranwagen und zunächst mit den Einzelwetten beginnen.

Vor- & Nachteile der Strategie auf einen Blick

Vor- und Nachteile sollten bei der Anwendung einer Wettstrategie immer geprüft werden. Zu den Vorteilen gehören in diesem Fall gleich mehrere Punkte. Das Verlustrisiko gegenüber den Dreiweg-Wetten wird deutlich gemindert. Geht dein Tipp auf das H2H aufgrund eines Remis nicht auf, bekommst du deinen Einsatz ganz einfach wieder zurück. Zurückgreifen kannst du auf diese Wettmärkte zudem in zahlreichen unterschiedlichen Sportarten. Der Nachteil: Durch das geringere Risiko fallen auch die Wettquoten im Vergleich zu den Dreiweg-Quoten deutlich geringer aus. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass diese Wettmärkte von den Bonusangeboten der Wettanbieter ausgeschlossen sind. Zum Freispielen des Bonus musst du dann auf andere Wettmärkte zurückgreifen.
Übrigens: Die Grundvoraussetzung für gute Wetten und viel Spaß ist natürlich ein starker Wettanbieter. In unserem Wettanbieter Vergleich kannst du erfahren, welcher Bookie als beste Sportwetten Seite ausgezeichnet wurde. Da bist du also auf jeden Fall in guten Händen.

Für wen ist die H2H Strategie geeignet?

Die Head to Head Strategie ist sowohl für Neulinge als auch für erfahrene Tipper geeignet. Allerdings greifen in der Regel beide Gruppen auf unterschiedliche Ansätze zurück. Die Anfänger nutzen überwiegend enge Partien und wollen sich so durch das Unentschieden-Cashback eine zusätzliche Absicherung schaffen. Die Profis gehen in dieser Strategie durchaus auch auf die Außenseiter. So oder so empfehlen wir dir, in unserem Sportwetten Bonus Vergleich einen passenden Bonus für deine Strategie herauszusuchen. Starke Angebote gibt es dort zu Hauf!

Fazit: Ein echter Rohdiamant

Noch ist die Head to Head Strategie ein echter Rohdiamant unter den Wettstrategien. Das Risiko ist vergleichsweise gering, der Ertrag kann trotzdem ziemlich mächtig sein. Gerade Anfänger nutzen diese Optionen aber vor allem deshalb nicht, weil sie sich mit der genauen Funktionsweise nicht beschäftigt haben. Dabei ist diese enorm einfach. Profis wissen schon längst, wie diese Wettstrategie umgesetzt werden kann. Und nach und nach scheint das auch bei der breiten Masse anzukommen. Du bist hier also auf eine ansprechende Wettstrategie gestoßen, die aber natürlich auch ein wenig „Arbeit“ von dir verlangt.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Slots
Top Slots Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter